Typ
Anzahl Personen
Preis
von     €  bis     €
Landesteil / Region
Ausstattungsmerkmale
 Pool
 Sat-Tv
 Internet / WLAN
 Grill
 Klimaanlage
 Haustiere erlaubt

 

 

 

 


Wandern auf Teneriffa in Masca

Hier finden Sie weitere Informationen über Teneriffa
Aktivitäten |  Attraktionen |  Ausflüge |  Organiserte Ausflüge |  Fiestas |  Fotos und Impressionen |  Religion |  Schulen |  Kindergärten |  Loro Parque |  Markt und Finanzen |  Medizin |  Restaurants |  Rezepte |  Bodegas |  Käse |  Sehenswürdigkeiten |  Inselrundfahrten |  Städte und Orte |  Strände |  Kunst und Unterhaltung |  Verkehrsmittel |  Flughafen |  Golf |  Wandern |  Wochenmärkte |  Wellness
Wandertouren:
Der Teide |  Montaña Reventada |  Los Silos |  Cañadas-Höhenweg |  Barranco del Infierno |  Anaga Gebirge |  Masca |  Adeje |  Teide |  Valle de Ucanca |  Paisaje Lunar |  Granadilla |  Las Carboneras | 

 

Wandern in der Masca Schlucht

Auf dieser Seite möchten wir dem Wander-Freund das Tenogebirge mit der einzigartigen Mascaschlucht vorstellen. Wandern im ältesten Teil auf Teneriffa.

Im Tenogebirge befindet sich das Dorf Masca. Barranco de Masca - diese Schluchtenwanderung ist einzigartig auf Teneriffa. Auf einer Wanderung durch die Schlucht zum Meer trifft man auf eine faszinierende Pflanzenwelt. Nach einem Bad im Atlantik sollte auf jeden Fall eine Bootsfahrt nach Los Gigantes im Plan stehen. Wer Masca als Ausgangspunkt für Wanderungen ins Tenogebirge oder zur Küste nimmt, findet eine Übernachtungsmöglichkeit in der 'Alten Schule'.

Auf dem Weg nach TeneriffaIm Südwesten der Insel liegt das Tenogebirge und das kleine Bergdorf Masca, welches bis vor wenigen Jahren von der Außenwelt gänzlich abgeschlossen war. Noch heute ist die Masca Schlucht lediglich zu Fuß oder direkt vom Meer zu erreichen. Seit wenigen Jahren führt eine sich in unzähligen steilen Serpentinen windende Straße von Santiago del Teide bis zum Küstenort Buenavista del Norte. Diese Autoroute gehört zu den schönsten Passstraßen Teneriffas. Der Besucher genießt ein traumhaftes Panorama mit Blick auf La Gomera. Vom Bergdorf Masca bis zur Schlucht müssen 800 Höhenmeter überwunden werden. Von Masca geht es einen steilen Weg hinab in die Schlucht. Asphaltierte Wege sind nicht vorhanden. Der Wanderweg ist sehr steinig und mit kleinen Klettereinlagen verbunden. Faszinierende Felslandschaften türmen sich rechts und links vom Wanderweg auf. Mit Palmen bewachsene Seitentaler wechseln mit Bächen und Felsböden ab. Auf dem Weg nach TeneriffaEndlich am Meer angekommen kann man den Rückweg auf eines der Ausflugsschiffe, die von Los Gigantes kommen, antreten, ansonsten muss der Wanderer die Schlucht auf gleichen Weg empor klimmen. Sollte der Wanderer jedoch das Glück haben in einem der Ausflugsboote nach Los Gigantes transportiert zu werden, genießt man bei der 15 minütigen Bootsfahrt die ca. 300 Meter hohen Steilfelsen von Los Gigantes. Von Los Gigantes hat der Wanderer dann per Bus sich erneut nach Santiago del Teide bringen lassen.

 

Quelle Text:www.sonniges-teneriffa.de

 

 

Das Tal von Masca

Masca ist ein Bergdorf (Einwohnerzahl 2003: etwa 100 in ca. 80 Häusern) im Nordwesten der kanarischen Insel Teneriffa. Der im Teno-Gebirge 650–800 m ü. d. M. gelegene Ort war bis Anfang der 1960er Jahre nur über eine Sandpiste von Santiago del Teide aus zu erreichen. Mittlerweile verbindet eine schmale kurvige Bergstraße Masca mit Buenavista und Santiago del Teide. Den Mittelpunkt des Ortes bildet die kleine Plaza bei der Kirche.

Das in einem Vulkankrater gelegene Masca besteht aus mehreren Ortsteilen, die sich über verschiedene Berghänge verteilen. Überall, wo es möglich ist, wurden terrassierte Felder angelegt. Bis Ende des 20. Jahrhunderts kamen die besten Zwiebeln, Kartoffeln und der beste Knoblauch der Insel Teneriffa aus Masca. Auch die Yame-Frucht, Palmsaft, Zitrusfrüchte und Ziegenkäse waren Spezialitäten aus Masca. Grund für die ertragreiche Landwirtschaft waren Wasserstollen (sog. Galerias), die über Generationen in den "Monte del Aqua" (Tarucho) getrieben wurden. Das Dorf verfügt auch heute noch über eine "Comunidad de Aqua". Jede Finca hat an bestimmten Tagen und Stunden das Recht, direkt und kostenlos zu bewässern (aus der vollen Galeria) oder eigene Vorratstanks aufzufüllen. Die Landflucht der Jugend führt seit 20 Jahren zum Niedergang der Landwirtschaft und Vergreisung der Bevölkerung. Die Stadtverwaltung von Buenavista del Norte versucht seit nunmehr 20 Jahren, das Wasser zu enteignen und den Bewohnern Wasseruhren zu setzen.

Der Tourismus bringt jährlich rund eine Million Besucher in den Ort. Gab es 1986 nur eine Bar für die Einheimischen und nur ein Restaurant für Touristen in der alten Schule (eines der ältesten Gebäude Mascas), so zählt man heute elf gastronomische Betriebe.

Besonders auffallend ist die Bauart der Häuser in Masca, die zweistöckig an die Berghänge gebaut worden sind. Befinden sich mehrere Zimmer in einem Haus, so sind diese nicht im Innern miteinander verbunden, sondern verfügen stets über eine separate Eingangstür von außen.

Eine der beliebtesten und berühmtesten Wanderungen auf Teneriffa beginnt in der unteren Ortsmitte und führt durch den Barranco (Klamm) bis zum Meer (ca. 6 Stunden hin und zurück). Ab 2007 will man für das Betreten der Masca-Schlucht einen Obolus von allen Wanderern erheben.

Durch einen Waldbrand am 31. Juli bis 3. August 2007 wurden in Masca vier Häuser zerstört (darunter das erwähnte Restaurant in der alten Schule) und ein großer Teil der Vegetationsflächen in Mitleidenschaft gezogen. Der Brand zog von Richtung Berg in das Örtchen und musste per Helikopter gelöscht werden.

Quelle: Wikipedia

Auf dem Weg nach TeneriffaAuf dem Weg nach TeneriffaAuf dem Weg nach Teneriffa

Auf dem Weg nach TeneriffaAuf dem Weg nach TeneriffaAuf dem Weg nach Teneriffa

Auf dem Weg nach TeneriffaAuf dem Weg nach Teneriffa

 

Video von Masca auf Teneriffa

Dieser Video-Film entstand in Kooperation mit http://www.sonniges-teneriffa.de

 
Copyright www.porisdeabona.de 2010PAGERANK-SERVICE