Typ
Anzahl Personen
Preis
von     €  bis     €
Landesteil / Region
Ausstattungsmerkmale
 Pool
 Sat-Tv
 Internet / WLAN
 Grill
 Klimaanlage
 Haustiere erlaubt

 

 

 

 


Informationen über Wandern auf Teneriffa

Hier finden Sie weitere Informationen über Teneriffa
Aktivitäten |  Attraktionen |  Ausflüge |  Organiserte Ausflüge |  Fiestas |  Fotos und Impressionen |  Religion |  Schulen |  Kindergärten |  Loro Parque |  Markt und Finanzen |  Medizin |  Restaurants |  Rezepte |  Bodegas |  Käse |  Sehenswürdigkeiten |  Inselrundfahrten |  Städte und Orte |  Strände |  Kunst und Unterhaltung |  Verkehrsmittel |  Flughafen |  Golf |  Wandern |  Wochenmärkte |  Wellness
Wandertouren:
Der Teide |  Montaña Reventada |  Los Silos |  Cañadas-Höhenweg |  Barranco del Infierno |  Anaga Gebirge |  Masca |  Adeje |  Teide |  Valle de Ucanca |  Paisaje Lunar |  Granadilla |  Las Carboneras | 

 

Teneriffa - Wandern

Wandern auf Teneriffa

Teneriffa ist nicht nur eine Sonneninsel, sondern auch ein Naturparadies für Wanderer und Radfahrer. Wir haben Ihnen deshalb einige sehr interessante Informationen über das Wandern und Radfahren und die Landschaften zusammengestellt.

Teneriffa ist ein ideales Paradies für Wanderer. Die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Insel selbst, von einfachen Wanderwegen bis hin zu anspruchsvollen geführten Wandertouren. Wir empfehlen Ihnen immer eine professionell geführte Wandertour durchzuführen, da z.B. die Schluchtenwanderung im Mascagebirge oder der Aufstieg auf dem Pico del Teide doch sehr anspruchsvoll sind. Durch eine professionelle Führung ist man in sehr guten Händen und erhält viele interessante Informationen über Teneriffa und die Region selbst aus kompetenter Quelle.

Mit dem Teno- und Anaga-Gebirge, sowie der Parque Nacional del Teide hat jeder Wanderer auf Teneriffa eine Vielzahl von Möglichkeiten. Ein Muss für den geübten Wanderer ist natürlich auch die Besteigung des höchsten Berges Spaniens, den Pico del Teide. Der Ausblick bei guter Sicht vom Pico del Teide ist einfach fantastisch. Ein Ereignis, das man nicht so schnell vergisst.

Hinweis

Entsprechende Kleidung und Schuhwerk sind genauso wichtig wie eine wärmende Jacke und Sonnenschutz bei Wandertouren in den höheren Lagen. Entsprechende Informationen erhalten Sie direkt bei Ihrem Wanderführer.

Wandergebiete Teneriffas

 

Pico del Teide

Los RoquesDer hell leuchtende, im Winter mitunter schneebedeckte Pico del Teide, das Erlebnis eines noch nicht zur Ruhe gekommenen, von Schwefeldämpfen umwallten Vulkans und nicht zuletzt die Tatsache, auf dem höchsten Berg der Kanaren, ja ganz Spaniens zu stehen, all das mag die Faszination dieses grandiosen Gipfels ausmachen - vor allem aber eines: der nahezu unbegrenzte Ausblick über Teneriffa,

weiter Lesen ...

Das Anagagebirge

Anaga-Gebirge - NebelwaldDas Anagagebirge ist ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Tiefe Schluchten, und grüne Wälder im Nordosten von Teneriffa ist für den Wanderer und Naturliebhaber ein einzigartiges Erlebnis. Die idyllischen Bergdörfer waren lange Zeit nur über alte Caminos erreichbar. In Las Carboneras sollte man auf jeden Fall den typischen Ziegenkäse und Landwein probieren.

Lesen Sie weiter ....

Masca

Masca Schlucht im TenogebirgeIm Tenogebirge befindet sich das Dorf Masca. Barranco de Masca - diese Schluchtenwanderung ist einzigartig auf Teneriffa. Auf einer Wanderung durch die Schlucht zum Meer trifft man auf eine faszinierende Pflanzenwelt. Nach einem Bad im Atlantik sollte auf jeden Fall eine Bootsfahrt nach Los Gigantes im Plan stehen. Wer Masca als Ausgangspunkt für Wanderungen ins Tenogebirge oder zur Küste nimmt, findet eine Übernachtungsmöglichkeit in der 'Alten Schule'.

weiter Lesen ...

Adeje

Adeje - Barranco del InfiernoEine Höhenwanderung mit herrlichen Blicken hinab zur Südwestküste von Teneriffa. Der Weg führt durch Kiefernwald, imposante Schluchten, durch Ackerland nach Ifonche. Man sollte auf jeden Fall nicht vergessen, Einkehr im El Refugio zu halten. Von hier aus hat meinen einen wunderschönen Ausblick zum Meer.

weiter Lesen ...

Der Teide

Los Roques und Pico del TeideDer beeindruckende und anhaltende Aufstieg zum höchsten Gipfel (2715m) des Kraterrandes der Cañadas bietet ein ausgezeichnetes Panorama. über den ganzen Nationalpark rund um den Pico del Teide (3718m). Diese Wanderung ist nur für geübte Wanderer mit geeignetem Schuhwerk zu empfehlen.

weiter Lesen ...

Canadas-Höhenweg

Blick in den NationalparkDer Höhenweg von El Portillo zum Gipfel des Pasajiron zählt bei Leibe nicht zu den großen Routen der Insel. Er verläuft weitgehend auf Fahrwegen, bietet aber häufig grandiose Ausblicke auf die Canadas und den Teide, bei guter Sicht auf weite Teile der Südostküste. Gegenüber dem Centro de Visitantes (ICONA-Besucherzentrum) beginnt eine Forststraße (Schranke), die sich bereits nach 5 min. gabelt. Wir folgen dem linken, in weißen Schleifen

weiter Lesen ...

Barranco del Infierno

Blick in den NationalparkBarranco del Infierno wird auch als Höllenschlucht bezeichnet. Der Barranco del Infierno liegt im Süden der Insel, in der Gemeinde Adeje. Der Barranco del Infierno ist ein ehemaliger Hirtenweg, der oberhalb von Adeje beginnt. Von dem Restaurant Otelo hat man einen fantastischen Panoramablick über den gesamten Süden wie Adeje und Playa de las Americas.

weiter Lesen ...

Linktipp

Das Wanderweb - wandern, klettern, reisen

 

 


 

Valle de Ucanca nach Madre del Agua

Route 1Dies ist der einzige Wanderweg, der nicht kreisförmig verläuft. Es geht am Nationalparador von Las Canadas los und endet mit dem Pfad „Madre del Agua“. In einer Höhe von 2150 m, wo sich das staatliche Touristenhotel „Parador“ befindet, steigt der Weg bis auf 2450 m nach „Degollada de Ucanca“ an, um am Ende wieder auf 1674 m zu enden.Wegen der Besonderheiten des Weges werden zwei Autos/Transporte

weiter Lesen ...

Paisaje Lunar

Paisaje LunarDie Mondlandschaft von Granadilla de Abona ist wegen ihrer einzigartigen Schönheit eine der atraktivsten Stätten unserer Insel. Sie befindet sich in dem Naturpark „Corona Forstal“, auf einer Höhe von 1100 m, und reicht ungefähr bis „Guajara“. Der Zugang verläuft durch Vilaflor. Auf der Hauptstrasse, die bis zu den „Canadas del Teide“ führt, befindet sich rechts nach dem Kilometerstein 66 eine nicht asphaltierte Abzweigung, ein Pfad, der zum Platz „Madre del Agua“ führt.

Lesen Sie weiter ....

Granadilla

GranadillaDieser Wanderweg unterscheidet sich von den anderen, da ein Teil des Weges inmitten des Stadtkerns verläuft, von Kirche und dem ländlichen Hotel „Senderos de Abona“ durch das Landgut „Sobre la Fuente“ und zurück über „Cruz de San Antonio“ bis zum Ausgangspunkt. Wir fangen am Kirchplatz von San Antonio an, der kürzlich zusammen mit der Fussgängerzone der

weiter Lesen ...

Las Carboneras nach Taborno

Wanderroute von las Carboneras nach Taborno TeneriffaWanderroute von  las Carboneras nach Taborno über mehrer Bergrücken bis zum Roque de Taborno. Das Dorf las Carboneras befindet sich in dem Landschaftspark  Anaga und liegt an den Wanderweg von Cruz Carmen nach  Punta del Aigalio. Zwei Wanderwege sind aufsgeschildert. Die eine Route geht  durch die Bergwelt hinauf nach Cruz del Carmen und die andere Route führt zunächst der Straße entlang nach Chinamada und geht weiter über den Felspfad nach Punta del Aigalio.

weiter Lesen ...

Montana Reventada

Blick zum TeideDie Montana Reventada ist eine der zahlreichen Vulkankegel, die sich aus der weiten Sand- und Lavalandaschaft am Fuß des Pico Viejo erheben. Der Wanderweg dorthin passiert mehrere erloschene Krater, Lavafelder sowie einen Lava Barranco und vermittelt so einen schönen Eindruck von der noch verhältnismäßig jungen vulkanischen Vergangenheit

weiter Lesen ...

Von Los Silos nach Erjos

Wandern im Tenogebirge auf TenerifaDie Nebelurwälder der Monte del Agua oberhalb von Los Silos zählen zu den ursprünglichsten der Insel. Wunderschöne alte Caminos und schattige Forstwege erschließen dieses waldreichste Gebiet des Teno-Gebirges für den Wanderer. Wem die Wanderung von Los Silos nach Erjos und wieder hinab nach Los Silos zu anstrengend ist, der kann auch erst in Erjos in den Wanderweg einsteigen - damit verkürzt sich die Tour auf nicht einmal 2 Std., und dennoch verpasst man nur wenig

weiter Lesen ...

 

 

 

 

 

 
Copyright www.porisdeabona.de 2010PAGERANK-SERVICE