Typ
Anzahl Personen
Preis
von     €  bis     €
Landesteil / Region
Ausstattungsmerkmale
 Pool
 Sat-Tv
 Internet / WLAN
 Grill
 Klimaanlage
 Haustiere erlaubt

 

 

 

 


Informationen über Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa

Hier finden Sie weitere Informationen über Teneriffa
Aktivitäten |  Attraktionen |  Ausflüge |  Organiserte Ausflüge |  Fiestas |  Fotos und Impressionen |  Religion |  Schulen |  Kindergärten |  Loro Parque |  Markt und Finanzen |  Medizin |  Restaurants |  Rezepte |  Bodegas |  Käse |  Sehenswürdigkeiten |  Inselrundfahrten |  Städte und Orte |  Strände |  Kunst und Unterhaltung |  Verkehrsmittel |  Flughafen |  Golf |  Wandern |  Wochenmärkte |  Wellness
Sehenswürdigkeiten:
Pyramiden von Güímar |  Casa de los Balcones |  Corpus Christi |  Masca |  Der Drachenbaum |  Das Auditorium in Santa Cruz |  Die Bananera |  Der Botanische Garten in Puerto de la Cruz |  Der Guajara |  Santa Cruz de Tenerife - die Inselhauptstadt |  Jardin las Tosquillas in El Sauzal |  Schmetterlingspark |  Observatorio Astronómicdo del Teide |  Montaña Pelada − Technologischer Lehrpfad |  La Laguna |  Garachico |  Cueva del Viento

 

Teneriffa - Sehenswürdigkeiten

Die Insel Teneriffa wird auch die Insel des ewigen Frühlings genannt. Die Insel Teneriffa ist die grösste Insel der Kanaren und bietet nicht nur Strandleben, sondern auch eine Vielzahl an Sehenswürdigenkeiten. Wir möchten unserem Ferienhaus- Urlauber, der eine Ferienwohnung, Finca oder Ferienhaus auf Teneriffa gemietet hat, eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten auf der Insel Teneriffa vorstellen.

Viele dieser Sehenswürdigkeiten werden sicherlich zu einer Berreicherung des Urlaubs führen. Diese kurlturellen Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa sind ebenso gross wie das Unterhaltungsangebot auf der Insel Teneriffa.

Pyramiden von Güímar

Sehenswürdigkeit Pyramiden von GüimarAuf der Insel Teneriffa liegt der Ort Güimar . Hier sind durch Ausgrabungen die Pyramiden von Güímar entstanden. Die Pyramiden von Güimar auf Teneriffa liegen in der Gemarkung Chacona. Die Pyramiden von Güimar auf Teneriffa bestehen aus 6 rechteckig und langgestreckten Terrassenbauten. Das Lavagestein wurde bei den Pyramiden von Güimar mörtelfrei aufgebaut....

... weiter lesen

Casa de los Balcones

In Teneriffa Norden gibt es sehr viele ältere Häuser mit kunstvoll angebrachten in Handarbeit verzierten Holzbalkonen. Eines der bekanntesten Häuser heißt „La Casa de los Balcones“ und liegt in La Orotava in der Calle San Francisco, 3. In diesem kanarischen Haus befindet sich ein Ausbildungszentrum für Handarbeitskunst. Dieses prachtvolle Haus ...

... weiter lesen

Corpus Christi - Fronleichnamprozession in La Orotava

Der Corpus Christi ist ein katholisches Kirchenfest auf Teneriffa. In Deutschland bekannt unter dem Namen Fronleichnam. Während der Feiertage werden die Plätze und Straßen in La Orotava, La Laguna und Tacoronte mit wunderschönen Blumenbildern geschmückt. In den Vororten von Puerto de La Cruz dagagen findet man die berühmten Sandbilder. Der Vulkan-Sand stammt übrigens ...

... weiter lesen

 

Masca

Masca ist ein Bergdorf (Einwohnerzahl 2003: etwa 100 in ca. 80 Häusern) im Nordwesten der kanarischen Insel Teneriffa. Der im Teno-Gebirge 650–800 m ü. d. M. gelegene Ort war bis Anfang der 1960er Jahre nur über eine Sandpiste von Santiago del Teide aus zu erreichen. Mittlerweile verbindet eine schmale kurvige Bergstraße Masca mit Buenavista und Santiago del Teide. Den Mittelpunkt des Ortes bildet die kleine Plaza bei der Kirche.

.. .weiter lesen

 

Der Drachenbaum

Der Drachenbaum von Icod de los Vinos ist das Wahrzeichen sowohl der alten Weinstadt als auch der Insel Teneriffa selbst. Tausend Jahre soll er alt sein. Wissenschaftliche Schätzungen gehen von etwa 600 Jahren aus. Genau weiß es niemand, denn der "Drago Milenario" ist kein Baum sondern ein Agavengewächs und bildet keine Jahresringe aus, an denen man das Alter ablesen könnte.

.. .weiter lesen

 

Das Auditorium in Santa Cruz

Das spektakuläre Auditorium Teneriffas wurde am 26. September 2003 von Seiner Majestät Prinz Felipe de Asturias eingeweiht. Das Meisterwerk wurde von dem angesehenen und berühmten Architekten und Ingenieur Santiago Calatrava entworfen. In dieser einzigartigen Räumlichkeit befindet sich der Sitz des Symphonieorchesters Teneriffas (Orquesta Sinf´´onica de Tenerife , OST)

.. .weiter lesen

 

Die Bananera

La Bananera ist mehr als ein Spaziergang in den Tropen. Entdecken Sie einen grünen Urwald mit exotischer Vegetation. Erfreuen Sie sich an den vielen Obstbäumen und genießen Sie deren Früchte. Ferner finden Sie all.

.. .weiter lesen

 

Der Botanische Garten in Puerto de la Cruz

Im Jahre 1788 wurde mit der Errichtung des Botanischen Gartens der Jardín Aclimataciòn begonnen. Der spanische König Carlos III. plante hier die Aklimatisierung tropischer und subtropischer Pflanzen. Diese sollten wiederum später auf dem spanischen Festland angepflanzt werden. Während die eingeführten Gewächse auf Teneriffa heimisch wurden, scheiterte die Anpflanzung auf dem Festland, da das dortige Klima die Pflanzen

. .weiter lesen

 

Der Guajara

Der Guajara liegt in den Canadas, im Herzen Teneriffas. Seine steilen, stufenförmigen Abbruchkanten lassen den Guajara auf Teneriffa wie eine gigantische und uneinnehmbare Festung wirken.

Hierbei handelt es sich um die höchste Erhebung des Kraterrandes von einer Höhe von 2.715 Meter und stellt ein beliebtes Ziel

. .weiter lesen

 

Santa Cruz de Tenerife - die Inselhauptstadt

Satna CruzSanta Cruz ist die Inselhauptstadt von Teneriffa und ist immer einen Ausflug wert.
Es ist eine angenehme Stadt, weil sie wirklich schöne Parkanlagen hat, mit herrlichen Springbrunnen und Sitzbänken. Es gibt eine unglaubliche Fülle an subtropischen Pflanzen. Santa Cruz heißt offiziell- dies ist natürlich eine spanische Übersetzung, die stets treu ergebene, edle , unbesiegte und sehr großzügige Stadt und Gegend des Heiligen Kreuzes von Satiago de Tenerife

... weiter lesen

 

Jardin las Tosquillas in El Sauzal

Der Jardin las Tosquillas ist ein botanischer Garten in El Suazal aus Luftnelken, Palmen und viel Grün. über 70 ver−schiedene Luftnelkenarten (Bromelien, Tiilandsien) wachsen hier. Typisch für Luftnelken ist, daß sie ohne Erde auskommen und so in der Regel an Gittern

... weiter lesen

 

Schmetterlingspark

Der Mariposario de Drago ist ein tropischer Garten, in dem Hunderte von exotischen Schmetterlingen aus aller Welt in vollkommener Freiheit und in direktem Kontakt mit den Besuchern leben. So kann es vorkommen, daß die Schmetterlinge nicht auf einer der sub− bzw. tropischen Pflanzen landen, sondern sich auf Ihrem Körper

... weiter lesen

 

Observatorio Astronómicdo del Teide

Das Observatorio del Teide befindet sich am Rande der Cañadas in einer Höhe von 2400 Metern in 16°30'35" östlicher Länge und 28°18'00" nördlicher Breite. Diese geographische Position gestattet es qualitativ hochwertige Photographien des Himmels aufzunehmen, weil es dort nur wenig Staub in der Atmosphäre gibt und diese dar¨berhinaus dort sehr ruhig ist. Die Qualität der Atmosphäre wird

... weiter lesen

 

Montaña Pelada − Technologischer Lehrpfad

Lernen Sie die zukünftigen Energieformen kennen. Entdecken sie bei einem Spaziergang durch den Naturpark von Montaña Peleda Anwendungen, um aus Sonne und Wind Wärme und Strom zu erzeugen. Sie werden die uns bereits bekannten Windkrafträder genauso hier sehen, wie die unterschiedlichsten Solaranwendungen. Wetterbedingt eignet sich Teneriffa durch die hohe Zahl an Sonnenstunden besonders für alternative Energiegewinnungsmethoden.

... weiter lesen

 

La Laguna

La Laguna (als separate Unterseite) Die Stadt San Cristobal de La Laguna auf der kanarischen Insel Teneriffa ist heute eine Universitätsstadt mit ca. 25.000 Studenten. Ebenfalls ist der Ort La Laguna auf Teneriffa Bischofsitz. Der Ort La Laguna liegt westlich von Santa Cruz de Tenerife. Der Ort La Laguna liegt ca. 550 Meter über dem Meeresspiegel und hat 2 entscheidene Jahreszeiten: einen regenreichen Winter und einen sehr sonnigen und warmen Sommer.

... weiter lesen

 

Garachico

Eines der historischten Orte der Kanarischen Insel ist Garachico. Wegen des reichen, kultur−historischen Erbes und vor allem dessen sorgfältiger Erhaltung wurde der Stadt 1980 die Goldmedaille für künstliche Verdienste verliehen. Der Respekt vor diesem Vermächtnis hat es möglich gemacht, dass Garachico heutzutage vor allem im Bereich des Stadtbaus und der traditionellen Architektur eine wertvolle Abbildung kanarischer Kunst ist. Aus diesem Grund erklärte die Kanarische Regierung 1994 die Straßengestaltung zum kulturellen Erbgut und stufte sie als kunsthistorischen Komplex ein.

... weiter lesen

 

Cueva del Viento

Täglich werden zwei Führungen angeboten. Die Cueva del Viento auf Teneriffa erreicht mann am besten ausgehend von Icod de los Vinos. Von Icod folgt man bis zu dem Ort El Amparo, weiter Richtung Bodegon bzw. El Refugio. Dort beginnt die Cueva del Viento. Die offizielle Eröffnung dieser Lavaröhre fand am 17.06.2008 statt. Bei der Besichtigung der Lavaröhre ist Wanderausstattung und ein festes Schuhwerk Voraussetzung. Es gibt einige Stellen, die teilweise sehr eng sind.

... weiter lesen

 

 
Copyright www.porisdeabona.de 2010PAGERANK-SERVICE